Hanf Journal Logo Teil 1
Hanf Journal Logo Teil 2
*
  SITEMAP
 
  * Rubriken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

*
 
*
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

*
 
*
-
-
-

growing
Druckversion
Das Nutzhanf-Areal
(Pub. Hanfparade 2004)
Publiziert am: 08.07.04 - Medienformen: Medienform Text

 
hanfjournal hanfparade Sa 04 Die artikel Das Nutzhanf-Areal


Auch in diesem Jahr wird die Hanfparade mit dem Nutzhanfareal einen besonderen Bereich schaffen, der die immer noch wenig bekannten konventionellen Nutzungsmöglichkeiten der alten Kulturpflanze dargestellen wird.

Gleich neben dem Kinderareal werden innovative Hanfproduzenten und Hanfverarbeiter den aktuellen Stand des landwirtschaftlichen Hanfanbaus und der Verarbeitung der alten Nutzpflanze darstellen.

Obwohl selbst der konventionelle Anbau durch viele Hindernisse gebremst ist, engagieren sich Landwirte die Kulturpflanze wieder auf europäischen Äcker zu etablieren und nicht nur den ständig wachsenden, ökologischen Markt mit diesem vielseitigen Rohstoff vertraut zu machen, sondern jedem Interessierten das große Potential, dass diese Pflanze in sich birgt, nahezubringen.
Hierzu soll auch das Nutzhanfareal auf der diesjährigen Hanfparade dienen.
Es werden landwirtschaftliche Erzeugnisse gezeigt, wie beispielsweise die Pflanzen im lebendigen Zustand, deren Fasern in der Vorverarbeitung und auch deren Weiterverarbeitungsmöglichkeiten bis hin zu den verschiedensten Endprodukten. Darüber hinaus wird die Saat und die Weiternutzung derselben als Nahrungsmittel und im gepressten Zustand als Speise-, Kosmetik- oder technisches Öl im Nutzhanfareal zu sehen sein. Eine Gesamtnutzung der Pflanze wird dargestellt, die alle anfallenden Verarbeitungsreste zu weiteren Produkten nutzt und weitgehend Abfallfrei arbeitet. Außerdem soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass Hanf als Nachwachsender Rohstoff in vielen Bereichen die Verwendung fossiler Rohstoffe mindern könnte und so einen fundamentalen Beitrag zur Erhaltung unserer Umwelt beitrüge.
Auch soll der Nutzhanfbereich über nationale Grenzen hinaus informieren und wir hoffen neben dem hiesigen Raum auch Vertreter aus den Niederlanden und der Schweiz willkommen heißen zu dürfen.










Druckversion
 
*
  Sonderausgaben
-