wirtschaft
Innovationen aus Kanada
(Pub. Oktober 2003)
Publiziert am: 30.09.03 - Medienformen:
Scribblez Skatetour 2005


Unter der Schirmherrschaft des Deutschen Hanf Verbandes fand auch dieses Jahr in Castrop-Rauxel der Innovations-Award statt. Ein runder Grinder mit magnetischer Haftfunktion konnte dieses Jahr den Preis gewinnen. Eine Innovation? Wer weiß, ein witziges Produkt ist es auf jeden Fall.

Der runde Grinder mit dem lieben Smilie-Gesicht erweckt wohl erst den Eindruck einer Dose für Ecstasy-Pillen. Doch schon nach wenigen Minuten ist klar, dieses Gerät ist für andere Drogenuser: für Kiffer. Im Prinzip ist es ein normaler Grinder, der geformt wie eine Kugel von Magneten zusammengehalten wird. Es ist ein solider Grinder, der jedes Gras klein kriegen wird. Prinzipiell überzeugt er aber eher durch seinen Spieleffekt. Ansonsten bleibt anzumerken, dass dies einfach ein ganz normaler Grinder ist.

Die Idee mit den Magneten ist sehr gut. Man kann ihn rollen, schmeißen oder drehen und alles bleibt im Grinder drin. Sinnvolle Anpassungen an diesen Grinder sind lange Rollbahnen zwischen einzelnen Büro- oder Schultischen und das Grinderproblem ist erst mal für alle im Raum gelöst. Nun fehlt nur noch die Kugel für den Joint, das Feuerzeug und den Aschenbecher, damit diese danach auch noch herumgerollt werden können.

Definitiv ein witziges Produkt, das wohl in Zukunft seinen Markt finden wird. Ob es wirklich gleich eine Innovation ist, ist eine andere Frage. Auf der Seite Neun findet ihr noch weitere Produkte, die wir auf der CannaBusiness gefunden haben.

Werner Graf